Ortsansicht Dainrode | zur Startseite Ortsansicht Dainrode | zur Startseite
 

Expertenkomitee evaluiert Nationalparkverwaltung

Befragung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Stakeholdern – Ergebnis dient der Reflexion und Optimierung

 

 

 

Bad Wildungen. Im Auftrag des Bundesamts für Naturschutz war am Mittwoch und Donnerstag ein neunköpfiges Expertenkomitee zu Gast im Nationalpark und hat unter die Lupe genommen, wie effektiv die Nationalparkverwaltung arbeitet und wie gut sie in der Region vernetzt ist. Insgesamt wurden acht verschiedene Handlungsfelder betrachtet – darunter allen voran der Schutz der biologischen Vielfalt und Dynamik, aber auch Themen wie Kooperation und nachhaltige Regionalentwicklung, Bildung und Naturerleben sowie Forschung und Monitoring standen auf dem Prüfplan. Dazu wurden sowohl Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung befragt, als auch externe Stakeholder wie beispielsweise der Landkreis sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Regionalentwicklung, dem Tourismus, des Naturschutzes und von Bildungseinrichtungen. Während einer Exkursion in den Nationalpark Kellerwald-Edersee konnten sich die Komitee-Mitglieder selbst ein Bild vom Schutzgebiet machen.

Ziel der Evaluierung ist, der Nationalparkverwaltung aufzuzeigen, wo in ihrer Arbeit und den Arbeitsabläufen Optimierungsbedarf besteht und welche Aufgabenbereiche noch Herausforderungen bergen. „Sich in seinem Tun regelmäßig zu reflektieren ist eine wichtige Aufgabe, um stetig besser zu werden. Deshalb freuen wir uns über den fachkundigen Blick von außen und sind gespannt auf die Ergebnisse“, sagte Nationalparkleiter Manuel Schweiger. „Es ist bemerkenswert, wie offen sich die Nationalparkverwaltung der Evaluation stellt, um daraus möglichst viel Optimierungspotential schöpfen zu können“, lobte Landrat Jürgen van der Horst, der sich ebenfalls als Stakeholder den Fragen des Komitees gestellt hat und hofft, „dass durch diesen Prozess die positiven Effekte des Nationalparks auf die Region noch besser zum Tragen kommen.“

Die Komitee-Mitglieder aus dem gesamten Bundesgebiet kommen aus den Bereichen Forschung, Verwaltung und Fachverbände, um mit ihrer Expertise das gesamte Aufgabenspektrum abdecken zu können. Nicht nur der Nationalpark Kellerwald-Edersee wird evaluiert. Das Expertenteam bereist alle 16 deutschen Nationalparks. Die Ergebnisse münden in einem umfangreichen Evaluierungsbericht für jedes Schutzgebiet, der Stärken und Schwächen aufzeigt und somit darauf hinweist, welche Themenfelder und Herausforderungen künftig verstärkt angegangen werden sollten.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Frankenau
Fr, 27. Januar 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen

Europawahl 2024 - Wahlscheinbeantragung

Sehr geehrte Damen, sehr geehrte Herren, anlässlich der Europawahl am 09.06.2024 haben Sie als ...

Nationalpark und Naturpark betreiben Partner-Netzwerk künftig gemeinsam