Partnerstadt Die, Frankreich

Vor mehr als 300 Jahren mussten Vorfahren der Louisendorfer (Stadtteil von Frankenau) ihre französische Heimat verlassen und alle Kontakte nach dort abbrechen. In der Art der Lebensweise und in Gedanken wurde jedoch die Erinnerung an die französische Herkunft immer aufrechterhalten und gepflegt. Nicht unerwähnt bleiben sollen jedoch die Zeiten, in denen durch besondere politische Umstände die Freundschaft mit Frankreich von „oben“ gebrochen war. Das Gedenken an die französische Herkunft riss jedoch nie ab.

 

Nur durch unbeugsamen Willen und Gottesglauben wurden hier die historischen Verbindungen bis heute aufrechterhalten. Besondere Bemühungen in dieser Sache gingen von der Kirchengemeinde aus, was auch besonders deutlich wird in dem Bestreben zur Aufrechterhaltung der offiziellen Kirch- und Schulsprache bis in das 19. Jahrhundert. Bereits im Jahre 1938 fand in der Kirche zu Louisendorf ein Gedenkgottes-

dienst zum 250jährigen Bestehen der Hugenottengemeinde statt.

 

Die ersten offiziellen Kontakte mit der südfranzösischen Heimat DIE und Umgebung wurden 1952 von Mitgliedern des Kanuvereins Frankenberg und der protestantischen Kirchengemeinde DIE hergestellt. Im Jahre 1953 besuchte eine kleine Delegation aus DIE Louisendorf. Ab diesem Zeitpunkt folgten fast regelmäßige Begegnungen von Jugendgruppen und offiziellen Delegationen, die hauptsächlich von den beiden Kirchengemeinden und Kommunen organisiert wurden.

 

Nach der Eingemeindung von Louisendorf zur Stadt Frankenau im Jahre 1972 wurde von dort die sogenannte „DIE-Kommission“ zusammengestellt mit dem Ziel, möglichst viele ortsansässige Vereine an dieser Partnerschaft aktiv zu beteiligen. Um die Aktivitäten auf mehr Schultern zu verteilen, wurde im Oktober 1984 die Partnerschafts-

vereinigung gegründet. Das Ziel dieses eigenständigen Vereins soll sein, auf breiter Basis die Interessen der gesamten Bevölkerung im Sinne der deutsch-französischen Freundschaft und Völkerverständigung zu vertreten.

 

Im Oktober 1984 zählte der Verein insgesamt 30 Mitglieder, im Januar 1988 waren es bereits 62 Mitglieder. Weitere Akzente werden von der Partnerschaftsvereinigung u. a. im Hinblick auf den Jugendaustausch und die Förderung der französischen Sprach-kenntnisse gesetzt. Der offizielle Partnerschaftsvertrag zwischen Frankenau und DIE wurde in 1991 geschlossen.

 

Quelle:
Louisendorf 1688 – 1988 Ursprung und Entwicklung einer Hugenottenkolonie
Die Wiederentdeckung der französischen Heimat – Rückbesinnung auf die französische Herkunft von Gerhard Bastet

 

Partnerschaftsurkunde

Die Städte Die und Frankenau haben entschieden, ihre Partnerschaft offiziell zu bestätigen. Freundschaftliche Beziehungen bestehen seit 1952 zwischen Die und Louisendorf, Stadtteil der Gemeinde Frankenau. Ihr Ursprung geht zurück auf die Gründung dieses Dorfes im Jahre 1688 durch französische Hugenotten aus dem Diois.

 

Die Freiheitsliebe, der Geist der Unabhängigkeit und das Bedürfnis nach tiefen menschlichen Werten verbinden uns über alle Grenzen hinaus. Wir beteuern unseren gemeinsamen Wunsch nach Zusammenarbeit der europäischen Völker auf der Grundlage dieser Werte, um es ihnen durch das Zusammentreffen der Kulturen, Lebensarten und Sprachen zu ermöglichen, zusammen ein gemeinsames Ideal zu schaffen.

 

In dieser Urkunde versprechen sich unsere beiden Städte gegenseitig, ihre partnerschaftlichen Beziehungen zu verstärken. Diese Urkunde wurde 1991 in französischer Sprache in Die und 1992 in deutscher Sprache in Frankenau unterzeichnet.

 

Weitere Infos